Vierlinge
Kuh in Riedhof bei Stötten gebärt vier gesunde Kälber

Eine Vierlingsgeburt erlebte Bioland-Bauer Emil Enzensberger in Riedhof bei Stötten schon vor acht Jahren, damals warf Ziegenmutter Therese vier Junge. Nun überraschte ihn Fleckviehkuh Rotarin mit vier Kälbern. Und das schönste: Das Quartett ist quitschfidel.

Dass Rotarin nicht nur ein Kalb im Bauch hatte, zeichnete sich ab. Beim Ein- und Austreiben blieb sie öfter stehen und vertilgte riesige Mengen.

Fünf Wochen vor dem Termin setzten die Wehen ein und problemlos gebar Rotarin ein Pärchen. Nach einer Stunde schob sich zum Erstaunen des Bauers erneut eine Fruchtblase aus der Kuh und ein weiteres Pärchen kam zur Welt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 19.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ