Weltwirtschaft
Krise zeigt den Wert des Finanzamtes in Marktoberdorf

Noch mehr Zuspruch als gewohnt gab es beim Neujahrsempfang, zu dem der Informationskreis der Wirtschaft geladen hatte. Professor Franz-Josef Radermacher sprach über 'Globalisierung, Nachhaltigkeit, Zukunft – Navigieren in schwierigem Gelände'.

Und in einer über einstündigen, frei gehaltenen Rede nahm der Informatiker, Mitglied im renommierten Wissenschaftlerzirkel Club of Rome, das Publikum mit auf eine Reise von der Agrar- über die Industrie- zur Wissensgesellschaft.

Klar sagte er, dass eine Welt mit absehbar 10 Milliarden Einwohnern nur durch Kooperation funktioniere.

Dem Professor aus Ulm gelang es – ausgehend vom Wunsch Bürgermeister Himmers nach einer Reihe von Top-Jahren bei Fendt – das Publikum durch die Geschichte der Industrialisierung und Globalisierung zu führen. Radermacher erinnerte daran, dass um 1700 China, Indien und Europa auf vergleichbarem Stand waren.

So grausam dies sei: Es habe sich das effizientere System durchgesetzt. Innovation verdränge das Alte. Er verdeutlichte dies an der Quarzuhr. Diese habe dem Uhrmacherhandwerk den Garaus gemacht. Ohne diese Erfindung wären weder Satellit noch Navigationssystem denkbar, die Fortschritt und Globalisierung ermöglichen.

Radermacher skizzierte, dass immer mehr Menschen ihr Recht auf Wohlstand einfordern. China werde für hohen CO2-Ausstoß gescholten, obwohl der Westen seine Produktion dorthin verlagert habe. Ziel der Wohlhabenden müsse es sein, das Ernährungsproblem weltweit zu lösen.

Hierbei spielten Firmen wie Fendt eine wichtige Rolle. Wichtig sei, genug CO2-neutrale Energie für alle zu erzeugen und diese gut zu nutzen.

Radermacher verwies auf die Rolle der 'Plünderer' in der Menschheitsgeschichte und kam auf die Finanzwirtschaft zu sprechen, die Gewinne ohne Steuern zu generieren versuche. Positiv am griechischen Scheitern sei, dass es zeige, wie wichtig gute Finanzämter seien.

'Beleidigung fürs Kasino'

'Kasino-Kapitalismus ist eine Beleidigung fürs Kasino. Denn im Kasino stimmt die Wahrscheinlichkeit', sagte er zum Hang, mit Insiderwissen Geld zu verdienen. Hinzu komme, dass Eigentum oft nicht mehr real existiere, sondern oft nur für Sekunden auf dem Konto stehe.

Dadurch entfalle die Möglichkeit zu sanktionieren. Denn nun würden Ratings für Staaten herabgesetzt, die sich verschuldet haben, um die Finanzwirtschaft zu retten.

Letztlich erhöhten die Spekulanten durch schlechte Bewertungen nur den eigenen Gewinn. Radermacher lobte, dass Europa eine andere Stabilitätskultur habe als die USA, die neues Geld drucken.

Die EU zeige, wie über Nationengrenzen hinweg Kooperation möglich sei und ein Finanzausgleich zwischen Staaten funktioniere. Zu Fendt meinte er, es habe Vorteile, etwas besser zu sein als andere.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019