Landkreis
Kreishaushalt: Mehr Geld in den Kassen der Ostallgäuer Gemeinden

Den Kommunen im Ostallgäu bleibt im Jahr 2014 voraussichtlich mehr Geld in den Kassen. Das sieht zumindest der Entwurf für den Kreishaushalt vor, der am Montag erstmals öffentlich vorgestellt wurde. Geplant ist, den Hebesatz für die Kreisumlage um 0,5 Prozentpunkte auf 48 Prozent zu reduzieren. Die Gemeinden würde diese Absenkung um insgesamt knapp 600.000 Euro entlasten. 'Wir haben diese Luft im Haushalt und wollen dies an die Gemeinden weitergeben', sagte Landrat Johann Fleschhut.

Bis zu seiner geplanten Verabschiedung am 13. Dezember wird der Haushaltsentwurf mit einem Volumen von 108 Millionen Euro noch einige Gremien passieren.

Den ausführlichen Bericht mit detaillierten Informationen zu Schuldenstand, Investitionen und Kreisumlage finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 05.11.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen