Stadtrat
Koordinator soll in Marktoberdorf Ehrenamtliche bei Arbeit mit Flüchtlingen helfen

In Marktoberdorf gibt es künftig die Stelle eines Koordinators, der die Arbeit der Ehrenamtlichen mit den Flüchtlingen bündelt. Das hat der Stadtrat einstimmig beschlossen.

Denn auch nach Marktoberdorf kommen immer mehr Flüchtlinge. Vor allem Ehrenamtliche kümmern sich um sie – und stoßen dabei manchmal an ihre Grenzen. Der organisatorische Aufwand ist oft zu groß. Die neue Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Rund 10.000 Euro kostet diese pro Jahr. Helfen soll bei der Integration auch ein jährlich mit 5.000 Euro gefüllter Fonds, wie es die SPD beantragt hat.

Das sei grundsätzlich ein guter Gedanke, hieß es. Aber der Antrag war nach Ansicht der anderen Fraktionen unausgegoren. Deshalb wurde er zurückgezogen. Stattdessen will man sich an einen Tisch setzen, nachbessern und einen gemeinsamen Entwurf vorlegen.

Warum der Antrag noch keine Unterstützung fand, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Martktoberdorf, vom 19.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen