Jahresversammlung
Klinikschulden: Landrat Fleschhut findet bei Freien Wählern Ostallgäu deutliche Worte

'Die Größenordnung der Schuldenbelastung durch die Kliniken ist für den Landkreis nicht auszuhalten': Mit diesen Worten machte Landrat Johann Fleschhut bei der Jahresversammlung der Freien Wähler Ostallgäu klar, warum er die Deckelung des Defizitanteils für Kaufbeuren derzeit nicht unterschreiben will.

Nach der eigentlich ausgehandelten Regelung hätte Kaufbeuren 2013 maximal 3,25 Millionen Euro übernommen, ab 2016 nur noch 1,25 Millionen. Doch inzwischen lägen die Defizitprognosen 'beim Doppelten' dessen, was im Sommer 2012 in Blonhofen Basis für die Einigung zwischen Stadt und Landkreis war.

Für 2012 war das Unternehmen im Wirtschaftsplan noch von 6,9 Millionen Euro ausgegangen, für 2013 sind im Kreishaushalt 6,5 Millionen Defizit kalkuliert. Insider gehen nach AZ-Informationen inzwischen von 12 bis 13 Millionen Euro aus, wovon 5 Millionen auf Kaufbeuren entfallen sollen.

Mehr Aussagen von Landrat Fleschhut und wer für das Defizit aufkommen muss, finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 02. Februar 2013 (Seite 35).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019