Integration
Kita-Betreuung von Flüchtlingskindern: Personal in Marktoberdorf geht an die Belastungsgrenze

Die Integration von Flüchtlingskindern in Marktoberdorf klappt bislang gut. Aber keiner weiß, wie lange noch. Es fehlt an Stellen und an Platz.

Insgesamt sind es 101 Mädchen und Buben, für die Marktoberdorf in seinen Kindertagesstätten Platz finden musste. Die Stadt hat es geschafft. Doch für die Kita- Mitarbeiter bedeutet das eine erhebliche Mehrarbeit, weil gerade im Kindergarten viele Flüchtlingskinder kein Deutsch sprechen.

Doch das Personal geht dafür an die Belastungsgrenze und oft darüber hinaus. Deshalb wird Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell nicht müde, mehr Hilfe von Landkreis und Freistaat einzufordern.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 08.12.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen