Interview
Kampf gegen Leerstände: Am Jahresende sieht es in der Stadt Marktoberdorf bestimmt anders aus

2Bilder

Seit 1. Januar 2016 ist Betriebswirt Philipp Heidrich schon Stadtmanager in Marktoberdorf. Als solcher soll sich der Marktoberdorfer darum kümmern, den hiesigen Einzelhandel zu stärken und die Entwicklung der Innenstadt voranzutreiben. Heidrichs vorläufige Vertragszeit ist auf ein Jahr beschränkt, knapp die Hälfte davon ist um. Höchste Zeit also, findet die Allgäuer Zeitung, Zwischenbilanz zu ziehen.

Mit Heidrich hat die AZ Marktoberdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell befragt. Beide sind optimistisch, was die künftige Geschäftssituation in der Stadt angeht. Die Leerstände im Zentrum werden abnehmen, denken beide. 'Zum Jahresende sieht es in Marktoberdorf mit Geschäften bestimmt wieder ganz anders aus', sagt Heidrich im Interview.

Er verweist darauf, dass im Einzugsgebiet der Stadt mehr als 47.000 Menschen leben. 'Das bedeutet eine Kaufkraft von knapp einer halben Milliarde Euro', sagt der Stadtmanager. Das sei 'eine Hausnummer', die auch Filialisten interessiere.

In dem Gespräch geht es auch darum, wie Start-ups an Land gezogen werden (können) oder wie gut die Resonanz auf das neue kommunale Sanierungs-Förderprogramm für die Stadtmitte ist – und wie sich auch durch sanierte Immobilien 'mit Gewerbeeinheiten' das Stadtbild positiv verändern könnte.

In dem Interview geht es auch darum, wie neue Geschäfte nach Marktoberdorf 'gezogen' werden können. Lesen Sie das ausführliche Interview in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 28.05.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020