Beruf
Junge Ostallgäuerin hat keine Angst vor großen Lastern

Auch ein 20-Tonner kann ein echtes Sensibelchen sein. Wenn die Technik streikt, ist oft Detektivarbeit gefordert. Denn das Innenleben der gewaltigen Fahrzeuge ist voller Elektronik, deren Pflege mehr Hirnschmalz als Muskelkraft fordert.

'Das liegt mir', sagt Franziska Fenzl. Als Kfz-Mechatronikerin hat sie es immer wieder mit technischen Problemen zu tun, die nicht zum Alltag in einer Werkstatt gehören. Eine Männerwelt, in der auch Fenzl eigentlich nicht zum Alltag gehört.

Wenn Frauen einen Lkw fahren oder ihn gar reparieren, ist das heute noch immer etwas Besonderes. Weiblich, technisch versiert, qualifiziert – das sind die Eigenschaften der 22-Jährigen, die im Autohaus Allgäu in Marktoberdorf arbeitet. Sie ist zudem eine der jüngsten Meisterinnen in Bayern.

Mehr über die Kfz-Mechatronikerin finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 16.05.2014 (Seite 23).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen