Fasching
Insgesamt friedlicher Verlauf beim Gaudiwurm Marktoberdorf

42Bilder

Der Marktoberdorfer Gaudiwurm samt anschließenden Partys verlief 'erfreulich' friedlich: Zu diesem Fazit kommt die Polizei, die nur von zwei Fällen körperlicher Gewalt und einem Krawallmacher nach dem Umzug berichtet und das bei über 30.000 Besuchern. Durch die Bank war dabei Alkohol im Spiel.

Vor einem Gaudiwurm-Festzelt tickte am Sonntagnachmittag ein stark alkoholisierter 24-Jähriger aus. Er schlug nach Polizeiangaben einer 20-jährigen Frau zweimal mit der Faust gegen das Kinn. Der Mann erhielt Hausverbot.

Später am Abend kam es in der Ruderatshofener Straße ebenfalls zu einer Körperverletzung: Dort schlug ein verkleideter 'Bär' auf eine 19-Jährige ein. In diesem Fall bittet die Polizei unter Telefon 08342/9604-0 um Hinweise.

Einige weitere Auffälligkeiten beim Marktoberdorfer Gaudiwurm finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 12. Februar 2013 (Seite 29).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen