Mobilitätsdialog
Immer mehr Menschen im Ostallgäu fahren Zug

Im Ostallgäu stieg im Zeitraum von 2003 bis 2015 die Zahl der Fahrgäste auf der Strecke Marktoberdorf-Buchloe um 55 Prozent. Auf der Strecke Marktoberdorf-Füssen waren es gar 72 Prozent. „Ein Spitzenwert“, sagte der Prokurist der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), Andreas Schulz, nach dem Mobilitätsdialog Ostallgäu mit Vertretern von Bahn und Staatlichem Bauamt.

Bei der Diskussion ging es um neue Verkehrsprojekte auf Schiene und Straße. So wird es zum Beispiel m Ostallgäu und Kaufbeuren in den nächsten Jahren vier neue Bahnhalte geben. Der Halt in Neugablonz soll bereits 2020 in Betrieb gehen. Danach folgen im Jahr 2022 Marktoberdorf-Nord, Kaufbeuren-Haken und Füssen-West.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 09.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen