Schaulustige
Immer mehr Gaffer stören Marktoberdorfer Feuerwehr

Immer häufiger hat die Marktoberdorfer Feuerwehr mit Gaffern zu tun. (Symbolbild)
  • Immer häufiger hat die Marktoberdorfer Feuerwehr mit Gaffern zu tun. (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von David Yeow

Nach Einschätzung von Kommandant Thomas Enzensberger hat die Freiwillige Feuerwehr Marktoberdorf bei ihren Einsätzen immer häufiger mit Gaffern zu kämpfen. „Wenn irgendwo etwas passiert ist, kommen immer öfter Leute und machen Aufnahmen mit ihrem Handy“, sagt er.

Ein aktueller Fall hat Enzensberger besonders verärgert. Vor gut drei Wochen war eine Radfahrerin in Marktoberdorf tödlich verunglückt. „Die Hemmschwelle ist mittlerweile weg“, sagt er. Dabei kann das Filmen von Rettungseinsätzen und Verletzten eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat sein, sagt der stellvertretende Marktoberdorfer Polizeichef Armin Stich.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe XXX, vom 14.10.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Dirk Ambrosch aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019