Gör Gr
Hornbachsperre deutlich teurer als geplant

5,2 Millionen Euro waren für die Hochwasserbauten an Görisrieds Horn- und Waldbach veranschlagt. Die Kosten sind inzwischen um 570 000 Euro gestiegen. Die Gemeinde Görisried muss aber nur für den kleineren Teil dieser Mehrausgaben aufkommen: 'Für 490 000 Euro der Mehrkosten hat uns das Wasserwirtschaftsamt Zuschüsse in Höhe von 90 Prozent zugesagt', berichtete Bürgermeisterin Thea Barnsteiner in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

130 000 Euro muss also die Gemeinde tragen. Allein für das wegen der Nässe vermehrt einzubringende Betonbindemittel seien 237 000 Euro, für mehr Eisen-Bewehrung 130 700 Euro angefallen. Für die Wiederherstellung der Sportplätze seien 80 000 Euro mehr als geplant nötig gewesen.

Dadurch habe die Zwischenfinanzierung der Baukosten entsprechend angepasst werden müssen. Doch würden aller Voraussicht nach die bisher angesetzten Anschlussfinanzierungskosten nicht überschritten.

Als gut gelungenes Projekt, das sich harmonisch in die Landschaft einfüge, werde die Hochwasserbaumaßnahme an Horn- und Waldbach von den Fachbehörden bezeichnet, sagte Barnsteiner weiter. Die Görisrieder Bürger informierten sich fast täglich vor Ort über den Stand des Sperrenbauwerks. Dieses stehe kurz vor der Fertigstellung, die Maschinentechnik werde am 13. Oktober abgenommen.

Die Bepflanzung westlich des Sportplatzes sowie der Hecke zwischen Tennis- und Sportbereich dürfte ziemlich abgeschlossen sein. Die Parkbuchten bei Vordersteig werden zurückgebaut, die Baustraße wurde bereits wieder einplaniert. Es müsse nur noch der Vorplatz vom Sportheim fertiggestellt werden. Der bis Mitte Oktober einzureichende Verwendungsnachweis sei in Bearbeitung. Die Maßnahme werde vom Wasserwirtschaftsamt genau geprüft.

Auf Nachfrage aus dem Gemeinderat bestätigte Barnsteiner, dass der Sportplatz im nächsten Jahr wohl noch nicht bespielbar sein wird. So lange müsse noch der Ausweichplatz angepachtet werden. Die Straße in Vordersteig sei durch die Maßnahme sehr beeinträchtigt worden, wurde aus dem Gremium vorgetragen. Die Bürgermeisterin sagte eine Ortseinsicht zu.

Beachvolleyplatz ist fertig

Der Beachvolleyplatz ist inzwischen fertiggestellt und mit einem Zaun gegen Hunde und Katzen gesichert. Er wurde bereits bespielt. Für den Multifunktionsplatz an der Mehrzweckhalle seien inzwischen 15 500 Euro an Spenden eingegangen. Es habe sich herausgestellt, dass das Kies von der Baustraße verschmutzt war. Es konnte nur noch unten auf den Plätzen eingebracht werden, während oben dann Frostschutzkies verwendet wurde.

Die Parkplätze seien inzwischen komplett fertig, während der Multiplatz noch asphaltiert werden muss. Der Gemeinderat will sich jetzt einige Referenzflächen anschauen, bevor entschieden wird, ob noch eine Feinschicht auf den Asphalt nötig ist.

Die Musikkapelle wollte laut Bürgermeisterin beim Pflasterverlegen am Musikheim mithelfen. Es sei deshalb schriftlich vereinbart worden, dass die Gemeinde zu den Arbeiten 6500 Euro gibt und der Verein diese dann in Eigenverantwortung ausführt.

Beteiligung an Königscard

Der Touristikverein Görisried stellte den Antrag an die Gemeinde, sich an der Königscard zu beteiligen, durch die Aktivurlauber zahlreiche Vergünstigungen wie kostenlose Bergbahnfahrten erhalten. Von den anfallenden 4200 Euro werden 60 Prozent durch EU-Gelder abgedeckt, sodass der Eigenanteil der Gemeinde sich auf 1700 Euro belaufen würde. Um den Tourismus zu unterstützen, votierten die Räte mit einer Gegenstimme für diese Beteiligung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen