VHS
Höherer Verwaltungsaufwand belastet Etat der Volkshochschule Marktoberdorf

Zu einer der wichtigsten Bildungseinrichtungen in Marktoberdorf gehört die Volkshochschule. In Laufe der 50 Jahre ihres Bestehens ist das Angebot an Kursen erheblich vergrößert worden. Für die Verantwortlichen ist jede Ausweitung allerdings auch eine finanzielle Gratwanderung.

Zu 70 Prozent trägt sich die Vhs durch Mitgliedsbeiträge und Kursgebühren selbst. Den Rest erhält sie als Zuschuss von anderen Stellen. Was ihr derzeit das Leben aber schwer macht, ist der Verwaltungsaufwand, der sich vor allem die Projekte, die vom Bund kommen, zum Beispiel für die weitere Integration und Sprachkurse, erhöht hat.

Wie Vhs-Leiterin Angela Isop die Zukunft der Einrichtung sieht, erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 16.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019