Sommer
Hitze sorgt für hohen Wasserverbrauch im Ostallgäu

Im vergangenen Sommer kam die Flüssigkeit von oben, aus den Regenwolken. Dieses Jahr tritt sie als Schweiß aus unserem Körper heraus. Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad ist Dauer-Schwitzen angesagt. <%IMG id='1383034' title='Hitze'%>

Der einst grüne Rasen ist verbrannt und der Boden reißt auf. Der Rekord-Sommer hat immer noch nicht genug. In Teilen Frankens ist seit dieser Woche das Gartengießen und Autowaschen verboten. Um ihre Pflanzen und die Hygiene müssen sich die Ostallgäuer keine Sorgen machen.

'Unsere Behälter sind nach Bedarf voll', erklärt Helmut Leonhart, Wasserwart der Stadt Marktoberdorf. 'Zwar ist in den heißen Tagen ein höherer Wasserverbrauch angefallen, die Trinkwasservorräte bewegen sich aber im grünen Bereich', beschwichtigt der Wassermeister.

'Mineralwasser ist bei uns ausreichend vorhanden', sagt Marc Steiner vom Getränkecenter Ehrenreich in Marktoberdorf, 'nur das Bier wird knapp'. Das liegt weniger am Lieferengpass einiger Brauereien, sondern vor allem am fehlenden Leergut. 'Die Kunden bringen die leeren Flaschen nicht zurück', berichtet Steiner. Auch wenn das Allgäuer Brauhaus keine Engpässe hat, bittet Karin Siegert, Sprecherin der Brauerei, die Kästen nicht allzu lang zu horten.

Der Gerstensaft ist an heißen Tagen ein gefragtes Getränk. 'Gutes Wetter ist unser bester Bierverkäufer', sagt Siegert. Völlig in Ordnung sind nach wie vor die Badegewässer und auch die Fischer fühlen sich trotz der Hitze wohl in ihrem Element. Einziger Wermutstropfen: Die Landwirte könnten Einbußen erleiden, die mit der anhaltenden Hitze in Verbindung stehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019