Tag der offenen Tür
Hinter den Kulissen der größten Kita Marktoberdorfs

Ein Traum für Kinder: die neue Kita in Marktoberdorf.
  • Ein Traum für Kinder: die neue Kita in Marktoberdorf.
  • Foto: Heinz Budjarek
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür von 11 bis 16 Uhr geht am Samstag, 24. November, das Familienzentrum St. Magnus offiziell in Betrieb. Mit Platz für 100 Kindergarten- und 15 Hortkindern ist es die größte Kita in der Stadt. Das alte Haus war in die Jahre gekommen, wurde fast vollständig abgebrochen und neu aufgebaut. Rund 4,5 Millionen Euro kostete das Projekt.

Das Besondere des Kindergartens: Alle Zimmer sind miteinander verbunden. Keine Tür ist verschlossen. Die Kinder entscheiden selbst, was sie wollen, können sich dabei entdecken und in Gemeinschaft üben. Die Erzieherinnen geben ihnen Impulse und begleiten sie. Im Chaos endet nichts, denn es gibt feste Regeln. Obwohl es keine festen Gruppen gibt, so hat doch jedes Kind eine Bezugsperson. Bei ihrem Besuch lobte Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer vor Kurzem die offene Bauweise und das Konzept: „Das ist die Zukunft.“

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 20.11.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019