Geldsorgen
Haushalt bereitet Unterthingauern großes Kopfzerbrechen

Die Gewerbesteuer sank im Vergleich zu den drei Vorjahren um die Hälfte auf rund eine halbe Million Euro. Das brachte die Haushaltsaufstellung der Marktgemeinde Unterthingau für das Jahr 2014 ordentlich durcheinander. Und zwar so sehr, dass die Kommunalaufsicht des Ostallgäuer Landratsamtes diesen Haushalt für nicht genehmigungsfähig hält. Eine kurzfristige Lösung ist allerdings in Aussicht gestellt worden. <%IMG id='1004250'%>

Haushalts-Konsolidierungs-Konzept, so nennt die Aufsichtsbehörde einen Vorschlag der Gemeinde, den diese der Aufsicht bis Jahresende vorlegen müsse. Ende des Jahres, so Bürgermeister Bernhard Dolp, werde nachgenehmigt werden müssen, bis dahin muss der Konsolidierungsvorschlag vorliegen. Ansonsten würde die Pro-Kopf-Verschuldung, die von 1200 Euro in 2012 auf 964 Euro zum diesjährigen Jahresende sinkt, ansteigen bis auf 1500 Euro in 2017.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen