Cyber-Attacke
Hackerangriff auf AGCO/Fendt: Produktion in Marktoberdorf stillgelegt

Das Unternehmen AGCO/Fendt ist am Donnerstag Opfer eines Hacker-Angriffes geworden. (Fendt-Symbolbild)
  • Das Unternehmen AGCO/Fendt ist am Donnerstag Opfer eines Hacker-Angriffes geworden. (Fendt-Symbolbild)
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Donnerstag, 05. Mai, ist der Landmaschinenhersteller AGCO/Fendt Opfer eines Hacker-Angriffes geworden. Das teilte der US-Konzern mit. Der Angriff habe weltweit Auswirkungen auf einige Produktionsstätten gehabt.  

Auch Marktoberdorf betroffen

Auch das Werk in Marktoberdorf ist betroffen. Tausende Fendt-Mitarbeiter wurden vorübergehend nach Hause geschickt. Aktuell hat kein Computer eine funktionierende Internetverbindung. Deshalb können keine Traktoren produziert werden. Laut Allgäuer Zeitung stehen auch am Montagmorgen noch sämtliche Bänder still.

Beeinträchtigungen für mehrere Tage erwartet

In der Mitteilung schreibt AGCO, dass man derzeit davon ausgehe, dass der Geschäftsbetrieb mindestens für mehrere Tage beeinträchtigen sein wird, möglicherweise auch länger. Die Auswirkungen des Angriffes seien derzeit noch nicht vollständig erfasst. 

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ