Rotary
Golfturnier in Marktoberdorf bringt Rekorderlös

2Bilder

Mit einem Rekordergebnis von gut 10 000 Euro endete das siebte Benefizgolfturnier des Rotary Clubs Marktoberdorf. Unter dem Motto 'Kinder Lachen' waren über 50 Golfer aus dem Allgäu, Oberbayern und anderen Teilen Deutschlands auf den Golfplatz 'Auf der Gsteig' nach Lechbruck gekommen.

Am Abend begrüßte Dr. Georg Weinhart als neuer Präsident des Rotary Clubs Marktoberdorf alle Golfer und Ehrengäste, besonders aber Schwester Regina Winter, Generaloberin im Crescentiakloster Kaufbeuren.

Sie hatte die Schirmherrschaft übernommen. Der Erlös setzt sich aus den Einnahmen der Bahn-Sponsoren, aus einem Teil der Anmeldegebühren und aus der Tombola mit 50 attraktiven Preisen zusammen.

Mit dem Erlös unterstützt der Rotary Club nach seinen Angaben ausgesuchte Projekte zur Förderung von Kindern und Jugendlichen, die aus den verschiedensten Gründen dringend Hilfe benötigen.

Diesmal gehen 7000 Euro an die Fazenda Esperança – Santa Crescentia in Bickenried bei Irsee. Ihren Ursprung hat die Organisation in Brasilien.

Dort gründeten vor rund 25 Jahren engagierte Christen den ersten 'Hof der Hoffnung' für junge drogen- und alkoholabhängige Menschen.

Die Fazenda auf Gut Bickenried entstand im Jahr 2007 und nimmt rund 20 Jugendliche auf. Sie sollen im landwirtschaftlichen Umfeld und in der Gemeinschaft wieder Hoffnung, Anerkennung, Liebe und Lebensfreude erfahren.

Ihr Leiter, Pfarrer Christian Heim, beeindruckte mit einem Brief eines Hofbewohners. Darin schildert er, wie er in kleinen Schritten in der Gemeinschaft und zum Beispiel im Schweinestall lernte, wieder Lebensfreude zu empfinden.

Generaloberin Regina Winter und Pfarrer Heim nahmen die Spende mit Freude an. Mit diesem Geld wird die Fazenda ein Fahrzeug für die umfangreichen und vielseitigen Transporte auf dem Gut anschaffen.

Gute Bindung für Kinder wichtig

Weitere 3000 Euro übergab Präsident Weinhart an Petra Mayer, Leiterin des Jugendamts am Landratsamt, für die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi).

Die KoKi ist ein Netzwerk für junge Familien, die Unterstützung in schwierigen Lebenslagen anbietet. 'Eine gute und gesicherte Bindung der Eltern zum Kind ist eine wesentliche Voraussetzung für einen guten Start der Kinder.

Wir setzen auf eine möglichst frühe Hilfe für die jungen Familien' so Petra Mayer.

Der Rest des Erlöses soll Rotary-Projekten in Marktoberdorf und Umgebung zugute kommen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen