Gastronomie
Gehört die Neue Post in Marktoberdorf bald zum Lausfehl?

Ob die frühere 'Neue Post' bald zum Café 'Lausfehl' gehört, könnte sich übermorgen definitiv entscheiden. Denn am Mittwoch wollen sich Denkmalschützer und Heimatpfleger aus dem Ostallgäu und vom Bezirk Schwaben mit den Kaufinteressenten ein Bild vom Zustand des seit fünf Jahren leer stehenden Gasthofs nahe des Stadtplatzes machen.

Zumindest dessen Fassade steht schon unter Denkmalschutz. Vor dem Termin haben die Kaufinteressenten, der Koch Thomas Huth und seine Frau Sabine Ullrich-Huth, Ernährungsberaterin für Kinder, die seit knapp einem Jahr am Stadtplatz ihr Café 'Lausfehl' betreiben und nun den Familienbetrieb vergrößern wollen, Bammel.

'Mit einer geschützten Fassade habe ich kein Problem', sagt Huth, der etwa bereit dazu ist, das Haus, das noch im Eigentum eines Immobilienfonds ist, mit Sprossenfenstern in der ursprünglichen Optik zu versehen. Huth, der schon einen Schlüssel besitzt, fürchtet aber zu hohe weitere Denkmalschutz-Auflagen.

Mehr zum Thema finden Sie in der Allgäuer Zeitung (Marktoberdorf) vom 15.09.2014.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ