Filmprojekt
Gebäude der ehemaligen Marktoberdorfer Kreisklinik wird zur Kulisse für Hochschulprojekt

Was für den einen Fluch ist, kann für den anderen ein Segen sein – besonders, wenn man als junger Filmemacher ungewöhnliche Drehorte sucht.

Der 23-jährige Hutner hat den musischen Zweig des Marktoberdorfer Gymnasiums besucht, bevor er an der HFF den Studiengang 'Produktion und Medienwirtschaft' belegte. Arthuber ist 29 Jahre alt, stammt aus Kaufbeuren und studiert in München Regie.

Im Zuge ihrer Ausbildung arbeiten die beiden nun gemeinsam an einem rund 30-minütigen Psychodrama. Dessen Handlung erfordert allerdings Drehorte, die mit einem recht überschaubaren Budget nicht leicht zu bekommen sind: eine Klinik und ein Wohnhaus, das sich im Zustand wie vor gut 20 Jahren befindet.

Mehr über das Filmprojekt finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 03.12.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ