Verkehr
Für mehr Zugverbindungen vom Ostallgäu nach München fehlen Fahrgäste

Im Dezember 2018 wechselt der Betreiber der Bahnstrecken von Augsburg und München nach Füssen. Bis dahin rollt die Deutsche Bahn, künftig dann die Bayerische Regiobahn (BRB). Wolfgang Oeser, Pressesprecher der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) erklärt, wieso die Anzahl der Verbindungen gleich bleibt.

"Die Anbindung Marktoberdorfs erfolgt in der morgendlichen Hauptverkehrszeit (HVZ) im Augenblick im stündlichen Grundtakt und zwei weiteren Einzelzügen. Für das Fahrplanjahr 2019 ist geplant, eine weitere Verbindung um 7:17 Uhr ab Marktoberdorf nach München einzurichten, wobei dafür eine weniger nachgefragte um 8:25 Uhr entfallen wird.

Mit der Elektrifizierung kommt um 5:15 Uhr eine weitere Verbindung hinzu. Weitere Züge in der morgendlichen HVZ einzusetzen, ist aus finanziellen, teils auch aus fahrplantechnischen Gründen aktuell nicht möglich."

Ein Interview mit Wolfgang Oeser über die Auswirkungen des Betreiberwechsels und die Zukunftspläne, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 08.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen