Satzung
Flachdächer in Dörfern auf der Tabu-Liste

Bei zwei Gegenstimmen hat der Stadtrat eine Gestaltungssatzung verabschiedet. Sie gibt für diejenigen Bereiche Marktoberdorfs eine Richtschnur vor, für die keine Bebauungspläne existieren. Dies betreffe vor allem historisch gewachsene Kerne in den Ortsteilen, aber auch das Zentrum der Stadt, erläuterten Hubert Sieber vom gleichnamigen Büro für Stadtplanung und Projektleiter Christian Schaser. Oberstes Gebot bei allen Überlegungen soll sein, dass die Satzung bei den Bauherren Akzeptanz findet und sie diese mittragen. Deshalb sei das Werk in etlichen Punkten moderat formuliert worden, wobei in historisch geprägten Bereichen strengere Regelungen gelten als in infrastrukturell geprägten Zonen oder in Gewerbegebieten, sagte Schaser.

Auf diese Weise soll der vielfach befürchtete 'Wildwuchs' verhindert werden, wie er durch den Paragrafen 34 des bayerischen Baugesetzes möglich sein könnte. 'Wir haben im Kernstadtbereich Bebauungspläne, die wesentlich stärker sind', schickte Stadtbaumeister Peter Münsch voraus. Die Satzung soll der Stadt Eingriffsmöglichkeiten und dem Stadtrat eine Entscheidungshilfe bieten. Vor allem um die Dachform entspann sich ein intensiver Gedankenaustausch.

Jutta Jandl (SPD) erinnerte an die seit Jahren geführte Diskussion, dass sich neue Gebäude im historischen Kern bestehenden Bauten anpassen sollten. Auch Walter Schilhansl (CSU) mahnte, nicht wieder die gleichen Bausünden wie in den 1960er Jahren zu begehen. Es sei 'widersinnig', für Neubaugebiete Vorschriften zu erlassen, im historischen Stadtkern aber alles zuzulassen. Ebenso betonte Axel Maaß (Grüne), dass der Stadtrat immer gefordert hatte, für die Ortskerne verbindliche Aussagen festzulegen.

Nur Peter Fendt (Bayernpartei) machte aus seiner Ablehnung keinen Hehl: 'Wir brauchen nicht noch eine Satzung.' Er wie auch Carl Singer (Freie Wähler) lehnten das Werk ab.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen