Porträt
Evgeny Sinayskiy begleitet in Marktoberdorf junge Talente seit 17 Jahren am Klavier

Ein Zugpferd des derzeitigen Sommerkurses für hochbegabte junge Musiktalente aus aller Welt an der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf ist der St. Petersburger Klavierbegleiter Evgeny Sinayskiy. Seit 17 Jahren macht er diesen Job und er liebt ihn, dabei war er 1996 selbst erst ein 22-jähriger Student, als ihn sein Professor als Korrepetitor empfahl. Tatsächlich zeigte sich Sinayskiy bei den zahlreichen Konzerten vor Publikum als ein begnadeter Klavierbegleiter. Er verbürgt jene hohe Klavierbegleiterkunst, denn er verkörpert eine russische Hochschultradition, die in Aufbau und Methode einzigartig ist.

Mit 25 Kilo Noten im Gepäck reist Evgeny Sinayskiy immer an, darunter noch Blätter seines Groß-vaters. Denn der begründete in St. Petersburg eine Art Klavierbegleiter-Dynastie, die die Mutter fortsetzte. Sie nahm den Sohn immer mit, er hörte nichts anderes, und Kammermusik und Klavierspiel wurden so für ihn Normalität. Bei seinen Studien in St. Petersburg und Amsterdam entdeckte er, dass seine eher kleinen Hände nicht für einen Liszt- oder Rachmaninov-Solisten geeignet sind.

So konzentrierte er sich auf Kammermusik und gewann später Wettbewerbe, darunter den Münchener ARD-Musikwettbewerb. Heute ist Sinayskiy ein genialer Vermittler

zwischen den Musikwelten in Ost und West.

60 Werke im Repertoire

Der Lehrauftrag in Essen und die Professur in Wien bieten ihm eine perfekte Mischung aus Korrepetitorpraxis und Kammermusiktheorie. Denn er muss spielen und beherrscht bei seinem Repertoire von Haydn über die Klassik und Romantik bis zur Moderne etwa sechzig Werke. Dabei bleibt es sein Geheimnis, wie er dieses gigantische Notenmaterial vom Blatt spielt und sich gleichzeitig immer auf seine Partner einstellt.

Beim Sommerkurs begleitet er die

jungen Geigentalente. Dabei entwickelt sich von Mozart bis Grieg stets eine aufregende künstlerische Zwiesprache zwischen Fügel und Violine.

Das Publikum hat längst erkannt, dass Sinayskiy ein Meister der aufblühenden Melodik ist, dass sich unter seinen Händen feinste Klangsensationen bilden, mit denen er seine jungen Geigentalente umspinnt. Und mit der von ihm selbst handverlesenen Begabtenschar vom St. Petersburger Konservatorium garantiert Evgeny Sinayskiy jedes Jahr den hohen künstlerischen Anspruch der Marktoberdarfer Sommerakademie.

Der Sommerkurs für Hochbegabte geht morgen, Sonntag, mit einem Konzert in der Musikakademie zu Ende. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen