Special Winter SPECIAL

Winterdienst
Erholungswege werden in Marktoberdorf erst zum Schluss gestreut

Gut eingepackt, festes Schuhwerk, stabile Stöcke: So ausgerüstet lässt es sich ohne Gefahr durch die Marktoberdorfer Allee spazieren. Der Winterdienst auf diesem Stück war Thema im Stadtrat, nachdem Stadtrat Werner Moll (Stadtteile aktiv) erfahren hatte, dass dort eine Frau bei Glätte gestürzt war.

Erst die Straßen und ganz zum Schluss – falls den Bauhofmitarbeitern überhaupt die Zeit bleibt – die Wege zur Erholung: So sei die Reihenfolge beim Winterdienst, antwortete Bauamtsleiter Ralf Baur. Salz dürfe in der Allee überhaupt nicht gestreut werden, bestenfalls Kies. Er empfahl, sich kleidungsmäßig den Gegebenheiten anzupassen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen