Erlebnisse
Emilie Eigler (84) erinnert sich an ihre Kindheit in Marktoberdorf während des Krieges

Am Tag als die Amerikaner kommen, vergräbt Emilie Eigler einen Käselaib im Garten. Die damals 14-Jährige hat ihn von einem Bauern geschenkt bekommen, bei dem sie auf dem Hof mithilft. Die Zukunft ist unsicher – und Lebensmittel sind immens wichtig.

Deswegen versteckt die junge Frau am 27. April 1945 den Käse vor den Richtung Markt Oberdorf anrückenden amerikanischen Soldaten. 'Wir wussten ja nicht, ob eine Hungersnot kommt', sagt Eigler.

Emilie Eigler, heute 84 Jahre alt, sitzt im Wohnzimmer ihres Hauses in Marktoberdorf. Mit ihr über das Kriegsende vor 70 Jahren sprechen zu wollen, ist naheliegend. Verbindet sie doch persönliches Erleben und ein Faktenwissen über die Stadt, wie kaum eine andere: Ihr ganzes Leben verbrachte Eigler in der Kreisstadt und war jahrzehntelang für das Stadtmuseum und den Heimatverein aktiv. Wie erinnert sie sich an die Kriegszeit, wie waren die Jahre 1939 bis 1945 im damaligen Markt Oberdorf?

An welche Erlebnisse sich Eigler erinnert, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 08.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen