Defizit
Elektro-Mobilität: Nicht nur in Marktoberdorf fehlen genügend Stromtankstellen

Aus für Verbrennungsmotoren? Über die Forderung der Grünen zoffen sich die Parteien gerade bei den Jamaika-Verhandlungen in Berlin. Klar ist: Die Grünen unterstützen einen Ausbau der Elektromobilität.

Im Bund wie im Kreis. Und so fordert etwa der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag, Hubert Endhardt, die Zahl der Ladesäulen im Ostallgäu deutlich zu erhöhen. Die aktuell angepeilten 60 Ladesäulen seien nicht ausreichend. Für ihn gibt es im Landkreis noch zu viele weiße Flecken. Die vorgesehene Konzentration auf Marktoberdorf, Füssen und Buchloe spiegele eine Abdeckung vor, die den kommenden Bedürfnissen nicht entspreche.

Und genau deswegen hält er es im Gegensatz zu Landrätin Maria Rita Zinnecker sehr wohl für notwendig, ein Konzept zur Elektromobilität zu erstellen. Als Tourismusregion könnte das Ostallgäu bundesweit Vorreiter einer vorbildhaften Ladestruktur werden, sagt er.

Das vollständige Interview lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe XXX, vom 04.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ