Fehlalarm
Einsätze wegen verbrannten Essens verärgert Marktoberdorfer Feuerwehr

Die Brandmeldeanlage in der Asylantenunterkunft.
  • Die Brandmeldeanlage in der Asylantenunterkunft.
  • Foto: Heinz Budjarek
  • hochgeladen von Viktor Graf

Schon sechs Mal sind in diesem Jahr die Marktoberdorfer Feuerwehrler ausgerückt, weil in einer der Asylbewerberunterkünfte das Essen angebrannt war. Die Brandmeldeanlage hatte Alarm ausgelöst.

Das sei prinzipiell gut und zeige, dass die Anlage funktioniert, sagt Kreisbrandrat Markus Barnsteiner. Wenn die Ehrenamtlichen aber mehrfach wegen solcher sogenannter Täuschungsalarme gerufen werden, sei das ärgerlich.

Inzwischen nähmen die Bewohner sie zum Teil selbst nicht immer Ernst – und das könne lebensgefährlich für sie werden, sagt Stadtkommandant Rasso Rehle. Gemeinsam mit dem Landratsamt als Mieter der Unterkünfte sucht die Marktoberdorfer Wehr nach einer Lösung. Aber das ist nicht so einfach.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 11.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019