Kindertheater
Ein Stück vom Glück im mobilé Marktoberdorf

Die mobilé-Theaterschule beschwört immer wieder die schöne Idee vom allgemeinen Bruttosozialglück, und jedenfalls auf der Kindertheaterbühne funktioniert diese Politutopie zur Freude der kleinen und großen Zuschauer ganz wunderbar.

Ein höchst munteres junges Ensemble stürzte sich auf das Monika-Schubert-Märchen "Das glückliche Hemd". Es ist der kleinen zehnköpfigen Crew direkt auf den Leib geschrieben, die hier ihre ersten Schritte auf der Schauspielbühne wagt und dabei fröhlich triumphiert. Es handelt sich nicht nur um ein sinnreiches Stück von einem egozentrischen König, der zu seinem Glück belehrt wird. Es ist auch, einmal mehr, ein bezauberndes mobilé-Verwandlungsfest.

Ein Paukenschlag gleich zu Beginn

Das Stück begann gleich mit einem Paukenschlag: Diener mit üppigen Tabletts voller Früchten und gebratenen Kapaunen eilen zu ihrem König, der faul und dick auf einem großartigen roten Diwan ruht und mit funkelnden Augen seinen gesamten Hofstaat herumkommandiert. Maxi Gräf trug dazu einen allerliebsten weißen Mozartzopf und darüber eine Juwelen schimmernde Bügelkrone, Insignium höchster Herrschaftsgewalt.

Umso erstaunlicher auch die Unerschrockenheit der übrigen Chargen quer durch alle Sozialränge, vom geizigen Minister (Marie Neuderth) und der reichen Frau Habersack (Alexandra Eder) samt Kammerherrn (Lucia Golda) zu den entzückenden Dienern und Köchinnen (Leonie Riegger und Marina Roth) sowie dem klugen Doktor Lux (Lena Heinle),

zu der niedlichen Entendame mit Strohhut (Patricia Nägele) oder der Besenfrau (Celine Schmölz), bis zum pfiffigen Schneidermeister (Raphaela Lederle) und dem weisen Naturburschen Vogeljakob von Luca-Marie Martin.

Die Darsteller mit ihren achteinhalb bis elf Jahren waren übrigens jünger als bei der früheren Aufführung von 2005. Umso bewundernswerter ihr genaues Spiel und die deutlich akzentuierende Sprechweise. Zuletzt tanzten sie zu Flötenmusik ein entzückendes Menuett, und das kleine und große Publikum feierte gleich mit.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen