Einkauf
Eier aus heimischem Nest hoch im Kurs

Auf dem Marktoberdorfer Wochenmarkt gingen die Eier gestern weg wie - man möchte fast sagen - warme Semmeln. Die beiden Händler verspürten eine rege Nachfrage nach den ovalen Hühnerprodukten, egal ob in weiß oder braun, egal in welcher Größe. Nachdem in Eiern Dioxin gefunden worden war, sind etliche Verbraucher verunsichert.

«Ich achte schon darauf, ob die Eier aus Deutschland oder besser noch aus Bayern kommen», sagt Karin Gruß aus Marktoberdorf. Auch wenn Dioxin nun wirklich nicht in Lebensmittel gehöre, sieht sie die jüngsten Meldungen allerdings eher gelassen. Sie vertraut der Meinung von Experten, die versichern, das Dioxin sei in derart geringen Mengen, wie sie gefunden wurden, unbedenklich.

Ähnlich sieht es Marlene Tischl aus Marktoberdorf. Eine Garantie für «saubere» Produkte gebe es nicht. Das sei beim BSE-Skandal ähnlich gewesen. Auch da habe niemand ausschließen können, dass sein Rind belastet ist. Warum beide ihre Eier dennoch auf dem Wochenmarkt kaufen und nicht beim Discounter, hat einen gewichtigen Grund: «Hier habe ich Vertrauen.»

Eben dieses Vertrauen ihrer Kunden ist es, dass die beiden Fieranten nicht erschüttern wollen. Rita Klöck vom Bidinger Eier- und Geflügelhof Klöck und Hartmann beispielsweise musste gestern Vormittag vielen Rede und Antwort stehen. Die Frage aller Fragen: «Woher bezieht ihr das Futter?» Weizen, Mais und Grüncobs werden demnach auf dem Hof selbst gemischt. Soja und Sojaöl stammen von einem regionalen Anbieter, der bei sich Soja anbaut. «Wir kennen den Betrieb persönlich», erklärt Rita Klöck.

«Gerade jetzt kaufen die Kunden viel bewusster ein», ist auch die Erfahrung von Christa Dehne vom Geflügelhof Burchardt aus Fuchstal/Asch. Sie verzeichnete gestern an ihrem Stand ebenso ein Umsatzplus wie die Nachbarin aus Bidingen.

«Den Großen kannst Du doch nichts glauben», begründet Alexandra Hofmann aus Marktoberdorf ihren Marktbesuch. Lieber zahle sie etwas mehr und wisse dann, dass das Produkt in Ordnung sei.

Für Rita Klöck war der Tag mit einem besonderen Erlebnis verbunden: Ehemalige Kunden, die sich länger bei ihr nicht hatten blicken lassen, kauften an ihrem Stand wieder Eier. Das zeige, wie nahe den Menschen das Thema gehe.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020