Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Messe
Dreitägige MIR eröffnet am Freitag in Marktoberdorf

2Bilder

Marktoberdorf ist mit der Erlebnismesse 'Miteinander in der Region' (MIR) dabei, seinen guten Ruf als Messestandort weiter aufzupolieren. Das belegen laut Messeleiter Markus Graber von Allgäu Event nicht nur die Anfragen der Anbieter, die sich aus immer größerem Umkreis um einen Stand bemühen, sondern auch das Interesse der Medien.

Allerdings haben in der Schau rund ums Modeon und auch im Veranstaltungshaus selbst die heimischen Vertreter von Handel, Handwerk und Dienstleistung Vorrang.

Drei Tage lang – vom 22. bis 24. Juni – präsentieren 175 Aussteller ihre Produkte und Angebote.

Dabei sei vor allem der Außenbereich so gut genutzt wie noch nie. Insgesamt belaufe sich die Ausstellungsfläche im Modeon, in den Zelten und auf dem Platz drum herum auf 4700 Quadratmeter. Auch dies ist ein Rekord für Marktoberdorf.

'Am Puls der Zeit'

Als 'Messe am Puls der Zeit' beschreibt der Ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut die Veranstaltung, als sichtbare 'Wirtschaftskraft vor der Haustür' bezeichnet sie Markus Brehm, Geschäftsführer der veranstaltenden AZ Marketing und Service GmbH.

Auch Bürgermeister Werner Himmer sieht sich in dem Schritt, die Messe jährlich wechselnd in Marktoberdorf und Kaufbeuren zu veranstalten, auf dem richtigen Weg.

Für den Schirmherrn, den bayerischen Finanzstaatssekretär Franz Pschierer, sind die 'regionalen Unternehmen von unschätzbarem Wert'.

Daher solle die 'MIR' eine willkommene Anlaufstelle für die Besucher sein, um sich von deren Leistungsfähigkeit zu überzeugen. Einen Schwerpunkt bilden die von allen Seiten ausgerufene Energiewende und die Möglichkeiten, die sich dazu bieten.

Vor allem Privathaushalten solle aufgezeigt werden, was sich auf diesem Sektor alles getan hat und dass Energiegewinnung und -sparen wesentlich mehr ist als nur Fotovoltaik und Solar.

Was dabei zu beachten ist und welche Fördermöglichkeiten die Techniken bieten, zeigt etwa das Landratsamt.

Gleiches gilt für den Bereich Elektromobilität. Die Palette der Produkte wird immer breiter und effektiver. Dies wird ebenso bei der Messe präsentiert.

Über medizinische Fortschritte informieren die Kreiskliniken Ostallgäu-Kaufbeuren mit einem Aktionsprogramm mit stündlich wechselnden Vorträgen und Vorführungen.

In deren Rahmenprogramm finden sich unter anderem Blutzuckermessung, Blutdruckmessung und am Sonntag ganztags eine kostenlose Babybauchfotografie.

Mit dem Themenbereich Natur bereichern gleich mehrere Stände die Schau, sei es die Jägervereinigung Marktoberdorf, die das Leben am Alpenrand zeigt, oder das Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten, das sich mit der Etikettierung von Lebensmitteln beschäftigt.

Die Forstbetriebsgemeinschaft zeigt, um wie viel der Wald rund um Marktoberdorf wächst.

Mit reichlich Informationen sind die Allgäuer Zeitung und ihre Tochterfirmen vertreten. Zudem wartet am Stand ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen auf die Besucher.

'Schaufenster der Region'

Jede Menge Abwechslung ist auch für die kleinen Gäste geboten. Basteln, Schminken, Bungee-Trampolin und einiges mehr können sie versuchen, während die Eltern sich an den Ständen informieren. Essen, Trinken und reichlich Unterhaltung findet sich in einem eigenen Festzelt – schließlich gehört auch dieses zum 'Schaufenster der Region'.

Eröffnet wird die 'MIR' am Freitag, 22. Juni, um 12 Uhr. Geöffnet hat sie an diesem Tag bis 20 Uhr. Am Samstag, 23., und Sonntag, 24. Juni, lässt es sich von 10 bis 18 Uhr über das Ausstellungsgelände bummeln. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Zum Parken bieten sich die Plätze am Landratsamt sowie bei AGCO/Fendt an.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen