Winteranfang
Der Winter kommt: Ostallgäuer Bauhöfe sind gerüstet - Bürger wünschen sich einen gscheiden Winter

Bisher zeigt sich der November von einer recht angenehmen Seite. Die nass-kalten Nebeltage lassen sich an einer Hand abzählen. Dafür locken Sonnenschein und für diese Jahreszeit relativ milde Temperaturen an die frische Luft.
'Ich brauche jetzt noch keinen Schnee.

Am besten ist es sowieso, wenn in den Bergen Schnee liegt und im Tal nicht', findet Markus Paul aus Roßhaupten und genießt die Mittagspause im Freien. Der begeisterte Wintersportler fährt gerne in der Region, beispielsweise in den Tannheimer Bergen, mit seinen Skiern die Piste hinunter. 'Da hoffe und baue ich natürlich auf gute Schneeverhältnisse. Und wenn es weiße Weihnachten gibt, ist das die schönste Sache der Welt.', erklärt der 49-Jährige.

'Ein gscheider Winter mit Schnee und blauem Himmel ist natürlich toll. Aber so Matschwetter mag ich gar nicht', sagt Julia Winkler (17) aus Rettenbach. Ihre Freundin Johanna Epp freut sich schon aufs Skifahren. Die nächsten Monate werden allerdings spannend für die 18-Jährige. 'Das wird der erste Winter, in dem ich selbst mit dem Auto fahre.'

Wie sich die Bauhöfe vorbereitet haben und welche heimischen Vogelarten jetzt im November noch hier sind lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Marktoberdorf) vom 19.11.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ