Musik
Carl Orff Chor, Animato und Schwäbisch Metall veröffentlichen gemeinsame CD

Weihnachten ist zwar noch eine Weile hin, aber ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art haben der Carl Orff Chor Marktoberdorf, das daraus hervorgegangene Vokalensemble 'Animato' sowie die jungen Bläser von 'Schwäbisch Metall' schon jetzt herausgebracht.

Die drei Ensembles nahmen im Juli ihre gemeinsame CD - Vom Himmel hoch, o Englein kommt "Weihnachten im Allgäu" auf. Diese ist nun im Oehms Classics-Verlag aus München erschienen.

Die Idee zur CD entsprang den Marktoberdorfer Weihnachtskonzerten, die der über 30-köpfige Carl Orff Chor seit 20 Jahren zugunsten des örtlichen Lions Clubs gibt – und seit nunmehr vier Jahren zusammen mit den beiden anderen Ensembles. Konkret enthält die CD ein Best of dieser gemeinsamen Weihnachtskonzerte, erläutert Chorleiter Stefan Wolitz.

Mit dieser wollen die Beteiligten die 'einmalige Stimmung' der Konzerte in der Martinskirche einfangen und, so 'Animato'-Leiter Jürgen Schwarz, die 'fruchtbare und fürs Publikum abwechslungsreiche' Zusammenarbeit der Ensembles bei diesen Konzerten.

Einige der auf der Weihnachts-CD verewigten Komponisten haben einen besonderen Bezug zum Allgäu und zu Marktoberdorf – wie der Thalhofener Manfred Beulecke oder Wolfram Buchenberg, der hier zur Schule gegangen ist.

So sind etwa Beuleckes Bearbeitung von 'Stille Nacht' oder Buchenbergs Vertonung von 'Ihr Kinderlein kommet' – als feste Bestandteile der Marktoberdorfer Weihnachtskonzerte – zu hören.

Ein Anliegen war es dem Orff Chor zudem, mit 'Ave Maria zart' ein Stück seines ehemaligen Mitglieds Nikolai Dranitsyn aus Schongau (†2010) aufzunehmen. Auf der CD finden sich auch eher unbekannte Werke wie Heinrich von Herzogenbergs 'Weihnachtslied'.

Mendelssohn Bartholdys ebenfalls nicht allzu oft gesungene Psalmvertonung 'Warum toben die Heiden' würde man vielleicht nicht auf einer Weihnachts-CD vermuten. Obwohl diese laut Wolitz schon ursprünglich für Weihnachten gedacht war.

Programmatischer Aufbau

Der programmatische Aufbau der Weihnachtskonzerte, in denen Wolitz immer danach strebt, den Inhalt der Weihnachtsgeschichte musikalisch umzusetzen, dient auch der CD als Vorbild. Das heißt, es wird ein inhaltlicher Bogen geschlagen von Messiaserwartung oder Herbergssuche bis hin zu Jesu Geburt im Stall und Weihnachtsjubel.

Das titelgebende Eingangslied der CD ('Vom Himmel hoch') gibt dabei einen Vorgeschmack auf das, was danach folgt: 'Von Jesus singt und Maria'. Die Aufnahmen für die CD fanden in den Kirchen St. Philippus und Jakobus in Bad Grönenbach, in St. Ulrich in Seeg und (für die Stücke von 'Animato') in St. Martin in Marktoberdorf statt. Als Tonmeister und Aufnahmeleiter war mit Bernhard Hanke dabei ein Marktoberdorfer am Werk.

An Tradition angeknüpft

Mit der Veröffentlichung im renommierten Oehms-Verlag knüpft der Orff Chor an eine Tradition an, die er 2005 (damals noch unter Robert Blank) mit seiner CD 'Tempora' begonnen hatte. Der letzte Marktoberdorfer Weihnachts-Tonträger (mit Aufnahmen vom Jugendchor Ostallgäu) stammt indes schon aus den 80er Jahren.

Erhältlich ist die CD für circa 14 Euro auch im hiesigen Buchhandel sowie in regionalen Fachgeschäften.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019