Wahlkampf
Bürgermeisterkandidat Erich Nieberle (SPD) will Marktoberdorfer Profil stärken

Raschen und großen Handlungsbedarf sahen die Teilnehmer an den Treffen zwischen dem SPD-Bürgermeisterkandidaten Erich Nieberle, den SPD-Stadtratskandidaten und den Kindertagesstätten, Schulkinderbetreuungen und Schulen Marktoberdorfs.

Nieberle stellt klar, dass in den nächsten Jahren die Sanierung und Erweiterung der Grundschulen und Kindertagesstätten, von deren baulichem Zustand er sich zuvor ein Bild machen konnte, oberste Priorität habe. Denn die Beschulung und Betreuung von Kindern in Containern könne keine Dauerlösung sein. Doch nicht nur die Schulen, auch die überwiegende Anzahl der Kindertagesstätten sei über die eigentlichen Kapazitäten hinaus belegt.

'Die hervorragende Arbeit der Mitarbeiter und die überzeugenden pädagogischen Konzepte können so nicht voll zum Tragen kommen', so Nieberle. Um die Aufgabe der Inklusion finanziell und mit hoher Qualität stemmen zu können, schlägt Nieberle vor, das Angebot auf die drei bereits inklusiv arbeitenden Kindertagesstätten zu konzentrieren und diese für die Bedürfnisse von Kindern mit Handicap weiter auszubauen und auszustatten.

Mehr zur Diskussion in Marktoberdorf über die Betreuung von Kindergarten- und Schulkindern finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 29.01.2014 (Seite 26).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen