Projekt
Billiges Wasser für die Müllstadt

Der Preis für Wasser hat sich innerhalb eines Jahres nahezu verdoppelt. Für die rund 300 Familien der Müllstadt «15. Mai» bei Kairo wurde es damit fast unbezahlbar. Statt wie zuvor ein Sechstel ihres Einkommens allein für Wasser auszugeben, war es auf einmal ein Drittel. Um diesen Menschen, die vom Müll der Großstadt leben, zu helfen, wird nun der Marktoberdorfer Verein «Müllstadtkinder Kairo» aktiv.

Als zentrales Projekt für das kommende Jahr soll ein Wassertankfahrzeug angeschafft werden, mit dem sich die Bewohner unabhängig von anderen Lieferanten selbst ihr Wasser ins Dorf bringen können. Wie der Zweite Vorsitzende des Vereins, Günter Claeys, sagt, hoffe man, die nötigen 10000 Euro für den gebrauchten Lkw zusammenzubringen.

Mit einem eigenen Tankfahrzeug, dessen Betrieb eine Kirchengemeinde übernehmen soll, könnte der Wasserpreis wieder auf das alte Niveau gesenkt werden, rechnet Claeys vor. Zudem schaffe dies mindestens zwei Arbeitsplätze im Dorf und Unabhängigkeit.

Daneben sollen aber auch die laufenden Projekte des Vereins «Müllstadtkinder» weiter bestehen: Das sind die Unterstützung von Bildung, medizinische Versorgung, Patenschaften für Kinder oder auch von Familien, für die ein Esel oder eine Ziege nachhaltig von Bedeutung sein können.

Auf breiter Basis

70 Mitglieder zählt der Marktoberdorfer Verein inzwischen. Die Basis, so Claeys, sei in den vergangenen Jahren immer breiter geworden. Und die Hilfe beschränke sich vielfach nicht allein auf Spenden. Eine 16-köpfige Gruppe sei - natürlich auf eigene Kosten - erst im Herbst in der Müllstadt gewesen, um sich vor Ort für die Menschen einzusetzen und sich zu informieren. Schulen aus der Region und auch etliche Firmen stünden darüber hinaus hinter dem Verein.

Für das Wassertankfahrzeug wurde ein Spendenkonto eingerichtet bei der VR-Bank Kaufbeuren-Ostallgäu, Konto 5902592, BLZ 73460046. Informationen über den Verein auch unter

www.muellstadtkinder-kairo.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen