Schulen
Besseres Angebot an Haupt- und Mittelschulen im Ostallgäu

Das ABC, Plus und Minus, Diktat und am Schluss der Quali: Wer glaubt, den Unterricht an Grund- und Mittelschulen damit umfassend beschrieben zu haben, irrt sich schon lange. Die Schulen bieten seit Jahren verschiedene pädagogische Angebote. Und im kommenden Schuljahr werden es ab Donnerstag im Bereich des Schulamts Ostallgäu und Kaufbeuren noch ein paar mehr.

So erhalten künftig im 'Vorkurs Deutsch' nicht nur Vorschulkinder mit Migrationshintergrund bei Bedarf Sprachförderung, sondern auch solche mit Deutsch als Muttersprache. Der Grund: 'Es gibt auch deutsche Kinder, die in spracharmer Umgebung aufwachsen', sagt Schulamtleiterin Eva Severa-Saile.

Auch die Kooperation zwischen Grundschulen und Kindertagesstätten werde ausgebaut, sagt Severa-Saile. An 23 Ostallgäuer Grundschulen stünden dafür einer Lehrkraft künftig drei Schulstunden pro Woche zur Verfügung.

Mehr über die Situation der Schulen im Ostallgäu und warum es beim M-Zug immer mehr Seiteneinsteiger gibt finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 10.09.2013 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen