Einweihung
Bernbeurer Bücherei legt zur Eröffnung Blitzstart hin

2Bilder

Nur rund ein halbes Jahr dauerte es von der Idee bis zur Verwirklichung einer Gemeindebücherei in der Bernbeurer Volksschule: Am vergangenen Wochenende ist sie feierlich gesegnet und eröffnet worden. Im bislang leer stehenden Klassenraum im zweiten Stock befinden sich nun schon über 3200 Medien. Rund 2000 ehrenamtliche Arbeitsstunden leistete ein fleißiges Team um die künftige Büchereileiterin Kathrin Zillenbiehler.

'Ich freue mich über die Entstehung eines Ortes der Inspiration und Bildung mit einer anspruchsvollen Vielfalt', begrüßte Bürgermeister Heimo Schmid die zahlreichen Gäste bei der feierlichen Einweihung des neuen Raumes. Lesen sei wieder in und deshalb habe man die Idee seitens der Gemeinde und der Bevölkerung gerne unterstützt.

Angeregt worden war die Bücherei bei einer Jungbürgerversammlung im vorigen Herbst, worauf sich Kathrin Zillenbiehler als Jugendbeauftragte sofort um die notwendigen Informationen kümmerte und erste Vorarbeiten erledigte. Von den möglichen Räumen fiel die Wahl auf den jetzigen Standort. Bürgermeister, Gemeinde- und Pfarrgemeinderat erklärten sich zur Übernahme der Trägerschaft bereit.

Nur wenige Wochen vergingen und schon nahm die neue Bücherei Formen an. Bisher wurden rund 17 000 Euro investiert, die Gemeinde beteiligte sich mit 7000 Euro, Zuschüsse gab es in Höhe von 4000 Euro. Weitere 1000 Euro steuerte die Diözese Augsburg bei und rund 1800 Euro Spenden kamen aus der Bevölkerung. 'Die Bücherei bedeutet eine große Wertschöpfung für unsere Kinder, die Jugend und auch für die Erwachsenen', stellte Bürgermeister Schmid fest. Deshalb wünsche er sich, dass 'die Bücherei den Zuspruch erfährt, den sie verdient'.

Viele Dankesworte

Die Segnung der Bücherei übernahm Ortspfarrer Joachim Schnitzer im Beisein der Gäste aus Gemeinde, Schule, Kirche, Bevölkerung und dem Team der Bücherei. Eine Menge Dankesworte gab es für alle, die an der Umsetzung des Projektes beteiligt waren, vor allem für die künftige Leiterin Zillenbiehler, ihre Stellvertreterin Ulla Birk und ihren Ehemann Thomas, der die Ideen für die Einrichtung handwerklich umgesetzt hatte.

Am 'Ort der Ruhe, Einkehr und Kommunikation', so Pfarrer Schnitzer, war auch Peter Hart anwesend. Er ist in der Diözese Augsburg nunmehr für 184 Büchereien zuständig und freute sich am Eröffnungstag über einen 'zwanglosen Treff, der das Lesen als wichtigste Kulturtechnik' in allen Bereichen fördere.

Zum Abschluss der Eröffnungsfeier informierte Zillenbiehler über den Ablauf der Entstehung der neuen Bücherei und stellte das neue Büchereiteam mit Ulla Birk, Rosemarie Bielmeier, Gisela Weichseldorfer, Lisa Streif, Brigitte Lechenmüller, Monika Fischer, Christine Bachmeier und Uschi Falter vor.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen