Großbaustelle
Baustelle an der B16 bei Rieder: Rad- und Autofahrer ignorieren Sperrschilder

Sie erinnert mehr an eine Mondlandschaft als an eine Bundesstraße. Von der B16 zwischen Rieder und Osterried ist – bis auf den Trassenverlauf – nichts übrig.

Bis 20. Dezember ist dort eine Großbaustelle eingerichtet, was einige Autofahrer und vor allem Radfahrer nicht davon abhält, die Sperrschilder zu ignorieren. Es bleibt freilich beim Versuch, denn angesichts der Bagger und Laster müssen sie umkehren. Ärgerlich für alle Beteiligten – und mitunter gefährlich.

Mit einem Kostenaufwand von rund zwei Millionen Euro wird nun das letzte Teilstück zwischen dem bereits sanierten Teil bei Osterried und der Ortschaft Rieder auf Vordermann gebracht, für Autofahrer sicherer geführt und auf das Standardmaß von 7,5 Meter verbreitert. 'Der schlechte tragfähige Untergrund' habe sich ausgewirkt, erklärt Bauleiter Klaus Huber vom Staatlichen Bauamt Kempten.

Mehr zu den Arbeiten an der Großbaustelle finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 26.10.2013 (Seite 35).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen