Konzert
Ausgewählte Weisen und Carl Orff Chor erfreuen sich erneut großer Beliebtheit in Marktoberdorf

Seit vielen Jahren ist es zu einer lieben Gewohnheit geworden, am vierten Adventssonntag nachmittags auf den Schlossberg zu pilgern, um in der Stadtpfarrkirche St. Martin ausgewählten weihnachtlichen Weisen zu lauschen. So beliebt, dass die Besucher dicht gedrängt sitzen, ja selbst Stehplätze nicht verschmäht werden.

Dabei geht es nicht nur darum, dem Lions-Club durch die Einnahmen seine vielfältigen Aufgaben zu erleichtern, es geht genau so um die freudige Erwartung hochklassigen Chorgesangs und feierlicher instrumentaler Zwischenspiele.

Zu diesem Zweck hat sich seit langem der Carl Orff Chor mit dem Bläserensemble 'Schwäbisch Metall' zusammengetan, wobei sich aus dem Chor auch noch das Vocalensemble 'Animato' rekrutiert hat. Musikalisch war das Benefizkonzert des Lions-Club wieder ein voller Erfolg.

Die zehn angehenden Berufsmusiker von 'Schwäbisch Metall' setzen sich aus vier Trompeten, vier Posaunen, einem Waldhorn und einer Basstuba zusammen. Wie von Ulrich Köbl gewohnt, hat er die Gruppe in wenigen Arbeitsphasen zu einer brillant aufspielenden Einheit zusammengeschweißt, deren Intonation und wunderschöne Tongebung beispielhaft sind.

Stefan Wolitz dirigierte den mittlerweile recht stattlichen Carl Orff Chor. Über dessen musikalische Qualitäten in seiner ganzen dynamischen und phrasierungsreichen Bandbreite wird ja seit Jahren ausführlich berichtet und so darf man auch bei diesem Konzert sagen: Es wurde wie gewohnt auf hohem Niveau gesungen.

Mehr dazu lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Marktoberdorf) vom 24.12.2014 (Seite 39).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ