Bahn
Anwohner in Marktoberdorf von Zugsignalen verärgert

Laut pfeifende Züge haben zu massivem Ärger bei Anwohnern am Bahnübergang Ennenhofen im Norden der Stadt gesorgt. Der Übergang entspreche nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards, hatte das Eisenbahn-Bundesamt bei einer Kontrolle festgestellt.

Um mögliche Unfälle zu verhindern, ordnete das Bundesamt daraufhin kurzfristig an, dass alle vorbeifahrenden Züge auf 20 Stundenkilometer abbremsen und Pfeifsignale geben müssen. Sehr zum Leidwesen der Anwohner, die sich seit Dienstag von dem Lärm terrorisiert fühlen. Für die Sicherheitsprobleme ist maßgeblich der Schwerlastverkehr verantwortlich. Daher werden nun Lkw aus Richtung Norden über Ennenhofen umgeleitet. Züge können dann auf das Signal verzichten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 09.12.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen