Übriggeblieben
Altar der ehemaligen Marktoberdorfer Krankenhauskapelle sucht neuen Besitzer

Den Altar wollte bislang niemand. Der steht noch in der ehemaligen Krankenhauskapelle in Marktoberdorf. Ebenso der Ambo und der Tabernakel. Die beweglicheren Teile allerdings sind inzwischen ausgeräumt. Sie lagern im Keller des Pfarrhauses.

'Wir bemühen uns, diese Gegenstände unterzubringen', sagt Stadtpfarrer Wolfgang Schilling. Denn auf Dauer könne er sie nicht in seinem Abstellraum aufbewahren. Mehrere Versuche hat der Priester schon gemacht, um dieses Inventar sinnvoll an den Mann zu bringen. Bislang ohne Erfolg. Noch offen ist eine Anfrage des Heimatvereins Marktoberdorf. Für das Museum wollte laut Schilling die Stadtarchivarin und Museumsleiterin den Reliquienstein haben, der in die Altarplatte eingelassen ist.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 31.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Gerlinde Schubert aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019