Festival
Allgäuer Stimmen für den Frieden: Erstmals gibt es bei Musica Sacra einen Projektchor

'Stimmen der Religionen' steht vom 13. bis 18. Mai als Thema über dem Marktoberdorfer Festival Musica Sacra International. Passend dazu gibt es erstmals einen Projektchor, der sich unter dem Namen 'Voices for Peace' während des Festivals ausschließlich dem Genre Gospels widmet.

'Mir gefällt dabei, dass ich wahrscheinlich sehr tief eintauchen kann in das Geschehen des Festivals', sagt Thomas Werner aus Kempten, der sich wie 75 weitere Sängerinnen und Sänger angemeldet hat. Gospels, die der in den USA renommierte Gospelexperte Raymond Wise mit den über 100 Sängern des Projektchores einstudiert, sind für Werner eher Neuland. Ergänzt wird der Chor durch 40 Sänger des Maulbronner Kammerchores als Kernchor.

Zu hören ist der Projektchor 'Voices for Peace' am Pfingstmontag, 16. Mai, um 20 Uhr in St. Andreas in Nesselwang und am Dienstag, 17. Mai, ab 18 Uhr in der Kaufbeurer Dreifaltigkeitskirche.

Mehr über das Projekt und welcher renommierte Chorleiter es leitet, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 27.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen