Urteil
Alkoholfahrt: Kaufbeurer Gericht verurteilt 20-Jährigen zu Bewährungsstrafe

Wegen fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung wurde ein heute 20-Jähriger vom Kaufbeurer Jugendschöffengericht zu einer zehnmonatigen Jugend-Bewährungsstrafe verurteilt. Er hatte sich im April 2012 mit Restalkohol - die Blutprobe ergab 0,96 Promille - ans Steuer seines Autos gesetzt.

Wenig später geriet er in einem Waldstück bei Sulzschneid in einer Kurve auf die Gegenspur und erfasste einen 57-jährigen Motorradfahrer aus Marktoberdorf, der bei der Kollision lebensgefährlich verletzt wurde. Der sichtlich betroffene Angeklagte äußerte vor Gericht sein tiefes Bedauern über die Tat.

Er befindet sich derzeit in einer stationären Alkohol-Therapie, deren Fortsetzung ihm im Urteil ebenso zur Bewährungsauflage gemacht wurde, wie das Einhalten einer Null-Promille-Grenze. Sein am Unfalltag sichergestellter Führerschein bleibt noch weitere acht Monate gesperrt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Den ganzen Bericht >>Restalkohol mit massiven Folgen<< finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 11.03.2013 (Seite 29). Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen