Marktrat
Abwasser: Unterthingau darf mit kräftiger Nachzahlung aus Kraftisried rechnen

Bisher hatten der Ortsteil Ried und die restliche Marktgemeinde nicht nur eigene Kläranlagen, sondern auch getrennte Satzungen für die Entwässerung. Nach teils kontroverser Diskussion im Marktrat gibt es nun eine einheitliche Satzung. Die Gemeinde Kraftisried, die an der Unterthingauer Anlage einleitet, wird eine Nachzahlung leisten müssen.

Ratsmitglied Heinrich Bader aus Oberthingau wollte die Abwasserfinanzen von Ried und Unterthingau auch künftig getrennt kalkuliert sehen.

Ihm nahm der Geschäftsstellenleiter der Unterthingauer Verwaltungsgemeinschaft (VG), Sebastian Karch, den Wind aus den Segeln: Die Kommunalaufsicht beim Ostallgäuer Landratsamt habe angeregt, künftig gemeinschaftlich abzurechnen.

Als 'eine gute Mischung für den Bürger, aber auch eine Verwaltungsvereinfachung' sieht Karch Vorteile für beide Seiten.

Die Unterthingauer sind in der glücklichen Lage, in den letzten Jahren mehr Abwasserzahlungen bekommen zu haben, als für den Betrieb notwendig gewesen wären. Der Grund: Nicht vorhersehbar waren die Ansiedlungen von drei größeren Gewerbebetrieben, die naturgemäß auch hohe Zahlungen leisten.

Diese 'Überdeckung' wird teilweise über drastische Gebührenermäßigungen an die Bürger zurückgegeben, teils für notwendige Sanierungen verwendet werden.

Marktrat Bader ließ nicht locker: Er wähnte übermäßige Vorteile bei Kraftisried, das als Mitgliedsgemeinde der VG Unterthingau eventuell zu gut weg käme.

Seinen Verdacht 'Nicht, dass die einen gehörigen Rabatt kriegen' entkräftete VG-Leiter und Kämmerer Karch mit Argumenten und darüber hinaus mit einer überraschenden Information: Sein Vorgänger im Amt habe unter anderem über die letzten vier Jahre mit Kraftisried nicht mehr wie vorgesehen jährlich abgerechnet.

Bei seiner jetzigen Kalkulation kommt laut Karch ein beträchtlicher Nachzahlungsbetrag auf Kraftisried zu. Dies stärkt die Unterthingauer Abwasserkalkulation zusätzlich.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ