Kreistag
Abschiedsrede: Marktoberdorfer Landrat Fleschhut zieht Bilanz

Eine Stunde und neun Minuten. 4.140 Sekunden für eine Bilanz von zwölf Amtsjahren und genug Zeit für eine persönliche Abrechnung. Seine letzte Rede im Ostallgäuer Kreistag nutzte Landrat Johann Fleschhut, um ausführlich den Ist-Zustandes des Landkreises zu beleuchten, der so gut dastehe 'wie noch nie in seiner Geschichte.'

Der scheidende Landrat sparte aber auch nicht an deutlichen Worten in Richtung seiner Kritiker. Nahezu die Hälfte seiner Redezeit verwendete Fleschhut auf die Situation vor und nach den Klinikschließungen in Marktoberdorf und Obergünzburg. Mit der 'unvorhersehbaren Explosion des Defizits' auf 13 Millionen Euro sei damals ein sofortiges Umsteuern alternativlos gewesen.

Fleschut verwies auch auf die Erfolgsbilanz der vergangenen zwölf Jahre, die das Ostallgäu zu einem starken Wirtschafts-, und Tourismusstandort befördert hätten.

Wie Fleschhut mit seinen Kritikern umgeht und was er seiner Nachfolgerin zu sagen hat, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 29.04.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen