Fendt
58 000 Besucher bei Feldtag von AGCOFendt

Über 58 000 Besucher haben sich den traditionellen Feldtag von AGCO/Fendt und der Saaten Union in Wadenbrunn nahe Volkach/Franken am vergangenen Mittwoch nicht entgehen lassen. Auf dem Hofgut von Paul Graf von Schönborn konnte sich das Publikum über die neuesten technischen Entwicklungen des Marktoberdorfer Schlepperherstellers informieren und spektakuläre Shows in der Arena erleben.

Ferner wurden den Besuchern Traktoren mit über 130 Anbaugeräten live auf dem Acker präsentiert, ebenso die neuen Maissorten der Saaten Union - und erstmals Mode von Fendt.

'Bester Feldtag aller Zeiten'

Punkt 9.30 Uhr setzten sich 80 Traktoren mit Anbaugeräten in Bewegung und eröffneten den Feldtag in Wadenbrunn. Und es wurde laut Fendt 'der beste Feldtag aller Zeiten'. Auch viele Allgäuer Landwirte waren unter den Besucherscharen.

'Es war ein großartiger Feldtag. Wir sind sehr zufrieden, dass so viele Besucher nach Wadenbrunn gekommen sind. Der Feldtag ist gerade für einen guten Kontakt zu den Kunden sehr wichtig', resümierte Peter-Josef Paffen, Sprecher der AGCO/Fendt-Geschäftsführung, am Ende des Tages.

Bei Shows in einer bis auf den letzten Platz besetzten Arena gaben Moderatoren einen Überblick der technischen Neuheiten. Auf einem angrenzenden Feld wurde der neue Feldhäcksler Katana 65 beim Maishäckseln präsentiert.

Auch wurde zum Beispiel mit GuideConnect ein System vorgestellt, bei dem zwei Traktoren, die über Satellitennavigation und Funk zu einer Einheit verbunden sind, von nur einem Fahrer gesteuert werden.

Live bei der Feldarbeit erleben konnten die Besuchermassen das gesamte Produktprogramm mit den verschiedensten Anbaugeräten auf sechs 'Landtechnik-Inseln'. Für die Beratung standen zahlreiche Mitarbeiter des Landtechnikherstellers aus dem Ostallgäu bereit.

Auf der neuen Fendt-Meile konnten sich die Praktiker in zwei Technikzelten – einem für Erntetechnik und einem für Traktoren – anhand von Modellen, Videos und Informationstafeln über die neuesten Technologien informieren.

Großer Andrang war wie immer am Prospektstand und im Fan-Shop zu verzeichnen. Auch den Demo-Parzellen der Saaten Union galt großes Interesse.

Die neue Fendt-Landhauskollektion 'Jagd & Tracht' wurde in Wadenbrunn zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Bei Modenschauen in der Arena und im Festzelt führten Models Dirndl, Lederhosen und Janker vor. Schuhplattler des Münchner Hofbräuhauses sorgten für gute Stimmung.

Jungbauern-Duell und Party

Geschick, Schnelligkeit und Köpfchen galt es beim zweiten Jungbauernduell des Deutschen Landwirtschaftsverlages (DLV) zu beweisen. Vier Teams – zwei Mädchen- und zwei Jungenmannschaften – waren mit von der Partie. Der Wettkampf fand unter dem großen Jubel der angereisten Fans statt.

Das Finale, auf dem die Siegerteams von Wadenbrunn, die 'Traktor-Spezialistinnen' und die 'Mutigen Meister', gegeneinander antreten werden, findet auf dem Zentralen Landwirtschaftsfest (ZLF) in München statt. Am Abend sorgten auf der Landjugendparty die 'Troglauer Buam' für ausgelassene Stimmung bei den rund 7000 Besuchern.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen