Erlebnis- und Verbrauchermesse
MIR: Messewetter freut Besucher und Aussteller in Marktoberdorf

46Bilder

Einen großen Besucheransturm verzeichnet die Erlebnis- und Verbrauchermesse im und rund um das Modeon in Marktoberdorf. Am Sonntag war den ganzen Tag über Regen angesagt. Die Besucher schien das nicht zu stören. Um 11 Uhr mittags waren die Parkplätze bereits besser gefüllt als zur Mittagszeit am Freitag und Samstag.

Da es entgegen mancher Wetterprognosen am Freitag und Samstag trocken blieb, herrschte auch auf dem Freigelände, unter anderem bei der Autoschau, auf der neun Autohäuser vertreten sind, sehr reger Andrang.

Zahlreiche Messebesucher saßen und fuhren dort Pkw aller möglicher Klassen Probe, darunter auch Mario Haußmann und seine Freundin Jasmin Stefanz aus Friesenried. 'Im Smart hat man ein viel besseres Fahrgefühl als erwartet', sagen die beiden circa 20-Jährigen, die sich nach einer Cabrio-Fahrt am Samstagnachmittag erst einmal auf den Weg ins gut gefüllte Bierzelt machen.

Wie viele andere Messebesucher interessiert sich das junge Paar auch für Bauthemen. Entsprechend zufrieden sind die Aussteller aus diesem Bereich. 'Es ist wirklich Messewetter. Nicht zu warm und nicht zu kalt', sagt etwa Thorsten Lipp (Raumdesign Lipp) aus Marktoberdorf, der gemeinsam mit den hiesigen Firmenchefs Bruni (Sanitär), Höß (Elektro), Häfele (Holzbau) und Fickert (Makler) den Handwerker-Verbund 'Ruf den Profi' vertritt. Marco (6) aus Marktoberdorf interessiert sich hingegen vor allem für Hüpfburg und Kinderschminken.

Auffällig viele Familien sind mit Luftballonen und Messetüten auf der Gewerbeausstellung, auf der für Kinder Einiges geboten ist. Viele Besucher erproben auch Haushaltsgeräte vom Thermomix bis zu diversen Staubsaugern.

Sehr beliebt sind auch die 'Live-Operationen' und Gesundheitsvorträge am geräumigen Stand der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren in der Stadthalle. Jahrmarkt-Atmosphäre herrscht rund um Süßwarenstände und Jausen Klaus (Jengen) am Außengelände sowie beim Gürtelhändler im Messezelt.

Am Stand der Allgäuer Zeitung ist die Nachfrage nach Griass’di-Magazin, Gewinnspiel und Abos groß. Einige Interessierte hören zu, als Monika Schubert, Chefin der Marktoberdorfer Theaterschule Mobilé, von AZ-Redakteur Heiko Wolf zum Thema Jugendarbeit interviewt wird.

Schubert betont, wie gut es für die Persönlichkeitsentwicklung eines Menschen ist , in eine andere Rolle zu schlüpfen, Theater zu spielen und auf die Bühne zu gehen. 'Da spürt man sich selbst ganz anders als im Alltag', sagte sie im Interview. 'Da lernt man sich selbst ganz anders kennen.' Das gelte auch für Erwachsene.

'Sehr zufrieden' mit dem bisherigen Messebesuch zeigte sich schon am Samstagnachmittag MIR-Chef Markus Graber. Bis Sonntagabend werden mindestens 10.000 bis 12.000 Besucher auf der von der 'az promotion' veranstalteten Verbraucher- und Erlebnismesse im Modeon erwartet.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 20.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019