Kunstpreis
Geheimnissvolle Arbeiten bei Ostallgäuer Kunstausstellung in Marktoberdorf ausgezeichnet

Anders als der Name andeuten mag, reicht die Ostallgäuer Kunstausstellung in Marktoberdorf weit über die Grenzen des Landkreises hinaus. Es dürfen alle Künstler einreichen, die im Regierungsbezirk Schwaben geboren sind oder hier leben, außerdem die Mitglieder der beiden schwäbischen Berufsverbände.

Und so kommt es, dass ein Oberbayer, der den Allgäuer Kunstfreunden vermutlich unbekannt sein dürfte, den Hauptpreis der Ausstellung erhält: der in Pürgen bei Landsberg lebende und arbeitende Otto Scherer. Dem 62-jährigen Verbands-Mitglied sprach die sechsköpfige Jury unter Vorsitz von Birgit Höppl den mit 3000 Euro dotierten Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis zu.

'Goldener Schall im Raum'; hat der freischaffende Bildhauer seine Arbeit genannt, und auf den ersten Blick schaut das Objekt fast nach dem Schallbecher einer Tuba aus. Prompt hat die Musikakademie Marktoberdorf das 3900-EuroWerk gekauft, wie Scherer berichtet.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 28.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Klaus-Peter Mayr aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019