Wirtshaussterben
Ostallgäuer Dorf-Wirte berichten, warum sie Erfolg haben

Der Gasthof zum Hirsch in Görisried (im Bild Chefköchin und Seniorchefin Karin Knüsli) ist ein erfolgreicher Familienbetrieb. 2018 wurde er vom Deutschen Gaststättenverband für sein Essen prämiert.
  • Der Gasthof zum Hirsch in Görisried (im Bild Chefköchin und Seniorchefin Karin Knüsli) ist ein erfolgreicher Familienbetrieb. 2018 wurde er vom Deutschen Gaststättenverband für sein Essen prämiert.
  • Foto: Familie Knüsli
  • hochgeladen von Holger Mock

Das Wirtshaussterben sorgt regelmäßig für Schlagzeilen. Besonders, weil in den davon betroffenen Dörfern dann ein Treffpunkt für die Bürger fehlt, für Vereine und Versammlungen. Gründe gibt es viele – Personalmangel, weniger Gäste, die Menschen treffen sich weniger an Stammtischen. Doch es gibt auch viele erfolgreiche Dorf-Wirte. Mit mehreren von ihnen hat die Allgäuer Zeitung darüber gesprochen, warum sie Erfolg haben. In allen Fällen steckt viel Engagement dahinter. Fragt man etwa Florian Knüsli (35) nach dem Geheimnis seines Erfolgs, sagt er spontan: „Wir sind mit Leib und Seele Wirtsleut’.“ Als Zweites nennt Knüsli, der den Gasthof zum Hirsch in Görisried seit 2013 führt, „die enge Kooperation mit der Gemeinde, mit Vereinen und Feuerwehr“. Man helfe sich halt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 05.03.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019