Marke
Das Büble Bier vom Allgäuer Brauhaus läuft gut am Markt

Das Allgäuer Brauhaus bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der nationale Vertrieb von Allgäuer Büble-Bieren brachte 2014 ein Umsatzplus von 42,5 Prozent. Insgesamt machte das Unternehmen über 333.000 Euro Gewinn.

Ein weiterer dicker Posten steht jetzt an: Vor Kurzem verkaufte die Brauerei ihr Verwaltungsgebäude mitten in Kempten an die IG Metall in Frankfurt und zieht Ende 2016 in die denkmalgeschützte Fasshalle um. 'Wir ziehen zurück zu den Wurzeln der Brauerei', sagte Heinz Christ zu dem überraschenden Verkauf.

Der Grund dafür liegt in der räumlichen Situation in dem 1902/03 erbauten ehemaligen Bankgebäude. 'Wir haben hier 25 Mitarbeiter in Vertrieb und Verwaltung, die teilweise in Containern arbeiten', sagt Christ.

Mehr über die Entwicklungen beim Allgäuer Brauhaus erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 20.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018