Anzeige

Verkehr
Rund ums Auto - Maktoberdorf

Glätte, Schneefall, Dunkelheit – ein Stresstest für viele Autofahrer. Mit diesen Tipps für Fahrzeug und Lenker fühlen Sie sich sicherer im Straßenverkehr. Kaum fallen die ersten Schneeflocken, fahren Sie nicht mehr schneller als 50 km/h? Weil die Straße an manchen Stellen mit Eis bedeckt sein könnte, halten Sie verkrampft das Lenkrad fest. Übung und Umsicht: Damit sind Sie nicht alleine.

Schätzungen des ADAC zufolge haben in Deutschland eine Million Autofahrer Angst im Straßenverkehr – im Winter nimmt dieses Gefühl weiter zu. „Mit den schlechten Sicht und
Wetterbedingungen erhöht sich der Stressfaktor“, sagt Professor Wolfgang Fastenmeier vom Fachbereich Psychologie des Verkehrswesens an der Psychologischen Hochschule Berlin.

Schnee und Eis erzeugen ungewohnte Fahrsituationen und stellen höhere Anforderungen. Vor allem Menschen aus Regionen, wo selten Schnee liegt, haben oft nicht richtig gelernt, mit solchen Verhältnissen umzugehen.

Für Betroffene gerät das Autofahren oft zur Qual – und das ist gefährlich. Sie sind von der eigentlichen Aufgabe abgelenkt. Wer unter Stress steht, macht Fehler. Zudem wird man durch die Anspannung mitunter unausgeglichen, manchmal sogar aggressiv.

Dabei zählen gerade im Winter Vorsicht, Umsicht und Rücksicht doppelt. „Es geht nicht nur darum zu schauen, wie ich selbst ungehindert vorankomme, sondern darum, gemeinsam mit anderen Verkehrsteilnehmern die schwierige Situation zu meistern“, erläutert Psychologe Fastenmeier.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018